Radiomegahertz Podcast Ultraschall in der Anästhesie Tim Mäcken

4 Auflösungen im Ultraschall und warum die Kenntnis darüber wichtig ist

Es gibt 4 wichtige sonografische Auflösungen

Nach dem Lesen dieses Beitrages weisst du, (1) was mit Auflösungen im Ultraschall gemeint ist, (2) welche räumlichen Auflösungen es gibt, (3) was mit der zeitlichen Auflösung gemeinst ist, (4) was in der Fokuszone passiert und (5) wie mit einer einfachen Formel (eine) Auflösung ausgerechnet wird.

Warum solltest du dich mit den Auflösungen beschäftigen?

  • Du bekommst ein Verständnis dafür, was im Ultraschallbild abgebildet werden kann und wo Grenzen bestehen,
  • Dieses Wissen erleichtert dir die Interpretation des Ultraschallbildes,
  • Es bringt dich dazu, bewußt die Sondenposition zu verändern
  • Dich daran erinnert, die Bildoptimierung hinsichtlich der Fokuszone durchzuführen.

Dieser Blogbeitrag war eigentlich gar nicht geplant

Per Email habe ich die Kolleg*innen in der Klinik wo ich arbeite angeschrieben, ob sie das Ende der Arbeitswoche mit einem Impulsvortrag beenden wollen. Für ein solches Format finde ich klasse für kurze Themen. Ich habe versucht, mit der Frage “Welche Auflösungen im Ultraschall kennst du” eine Überleitung zur trockenen (aber wichtigen) Ultraschallphysik zu bauen, indem an der Formel c = lambda x f konkret die axiale Auflösung für die zwei klinische Beispiele ausgerechnet werden sollte. Die folgende Abbildung zeigt die “Einladungskarte zur Freitagsfrage“.

Video zum interaktiven Impulsvortrag

Die Antwort und das Ergebnis zu den Auflösungen im Ultraschallbild kannst du einem Video anschauen. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner